„Das Altglassammelergebnis für 2014 wird laut Hochrechnung zu Jahresende auf dem hohen Niveau des Jahres 2013 liegen“, so der Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH, Dr. Harald Hauke. Im Jahr 2013 wurden österreichweit insgesamt rund 234.000 Tonnen Altglas gesammelt – ein Ergebnis, das gemäß aktueller Prognosen auch für das Jahr 2014 zu erwarten.

Alljährlich steigt rund um Weihnachten und Silvester der Absatz an Glasverpackungen. Dadurch erhöhen sich auch die Altglasmengen. Wichtig dabei: jede geleerte Flasche muss im Altglasbehälter entsorgt werden, damit sie auch recycelt werden kann.

  • Europaparlament-Vizepräsidentin Lunacek für einheitliche Rahmenbedingungen beim Abfallmanagement
  • Neues Recycling-Qualitätszertifikat soll EU-weit angewendet werden
  • Österreichs Glasindustrie als europäisches Best Practice Beispiel von Landwirtschaftsminister Rupprechter ausgezeichnet

„glasartig“ – so der einfache und zugleich vielsagende Name einer neuen App, die Österreichs Glassammlerinnen und Glassammler ab sofort noch mehr zum Entsorgen von Altglas motivieren wird. Monatliche Gewinnchancen und der Gedanke, zusammen mit vielen anderen etwas für Umwelt- und Klimaschutz zu tun, sind die Aspekte dieser einzigartigen App. Aktuell ist die App für iOS, also iPhones und iPads, programmiert, eine Erweiterung auf Android-Geräte ist für 2015 geplant.

Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Dr. Harald Hauke

Am 16.9.2014 feierte der Austria Glas ReCIRCLE Premiere in der Bel Etage des Café Landtmann. Zahlreiche namhafte Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Kommunen und der öffentlichen Verwaltung waren der Einladung von Austria Glas Recycling, verantwortlich für Österreichs erfolgreiches Glasrecyclingsystem, gefolgt. Nachhaltigkeitspapst Ernst Ulrich von Weizsäcker stellte den interessierten Gästen seine Thesen zu einer zukunftsorientierten Wirtschaftsweise vor. Ein Credo des renommierten Chemikers Prof. von Weizsäcker: „Eine Verfünffachung der Nutzungseffizienz von Materialien und Energie ist machbar“.

DOWNLOAD